Sub-Teller und Headshell für Lenco L-450 gesucht

52314
 
Themenersteller
 Themenersteller
26. Jan

Sub-Teller und Headshell für Lenco L-450 gesucht
Guten Tag Zusammen,

vielleicht habe ich ja Glück, ich versuche es einfach mal. Ich bin verzweifelt auf der Suche nach einem Sub Plattenteller für einen Lenco L 450. Gerne auch als Nachbau, da die Originalteile sich nach einiger Zeit auflösen und unbrauchbar werden. Vielleicht hat ja hier jemand einen Tip? Außerdem brauche ich für das gleiche Modell noch eine Headshell.

Danke schon mal und Bye Bye
Andi
 
 
26. Jan

Sub-Teller
Hey,
was ist denn ein Subplattenteller?

Bestes,
Stefan
 
Themenersteller
 Themenersteller
26. Jan

Sub Platter...
wird es auch genannt. Das ist ein Bild vom gesuchten Objekt. Man beachte die Sprünge im Teil...
 
 
26. Jan

Ich könnte jetzt auch noch fragen, was eine Headshell ist, aber das ginge zu weit.
Auf jeden Fall, kann ich dir da nicht helfen. Sorry.
Ich kenne allerdings die Firma Lenco auf garnicht. Habe mir vor nem Jahr einen Audio Technica zugelegt. Bin sehr zufrieden. Wenn man etwas günstiger, einen guten Plattenspieler kaufen möchte, kann ich immer einen Direct Drive von Dual empfehlen. Die Dinger sind quasi unkaputtbar.
Bestes,
Stefan
 
Themenersteller
 Themenersteller
26. Jan

Headshell...
nennt sich der abnehmbare Kopf deines Tonarms, wo dein System drin hängt.. Falls du mal Hilfe beim justieren deines Drehers brauchst oder eine Reparatur... Hab eine Werkstatt in der ich Vintage Hifi Geräte restauriere *zwinker*
 
 
27. Jan

Hi LENCO
Lenco war eine damalige Schweizer Hi-Fi-Firma.
Ich kann Dir leider im Moment auch nicht mit den gesuchten Teilen helfen, obwohl ich ja mit Antiquitäten und Collectors Items handele. Ich hatte mal einen alten Lenco L-78, allerdings fehlte bei dem Gerät die Haube und das TA-System. Ist allerdings auch schon seit längerer Zeit verkauft, auch an einen Bastler.
Ich kann aber gerne weiter die Augen aufhalten.
 
 
27. Jan

Ich habe da einen Tipp aus der neugegründeten Gruppe Hifi-High End-Heimkino:
Links nur für Mitglieder
 
 
27. Jan

Nochmals Thema Lenco-gerät
Dieser Sub-Teller. Aus welchem Material ist der: aus Plastik oder aus Grauguss, ich frage wegen der Rissebildung. *gruebel*
 
 
28. Jan

Vermutlich kennst Du das Lencoheaven- Forum schon... da sollte man für sowas fündig werden.
Es gibt ja inzwischen viele, die originale Lenco Teile nachbauen und anbieten, meist als tuning upgrade.
Hab auch noch nen L75 im Keller den ich irgendwann mal restaurieren werde...
 
Themenersteller
 Themenersteller
29. Jan

Danke nochmals...
an Euch für die guten Kommentare. Werde mal versuchen auf alles einzugehen.

Aaaalsoooo, Der Teller an sich wurde genau wie der Arm von Tesla produziert. Der Arm ist großartig, der Sub Teller allerdings eine totale Fehlkonstruktion. Ist leider kein Plastik sondern ein Zinkdruckguss und ein gängiges Problem bei dem Teil. Die lösen sich alle auf nach einiger Zeit. Momentan bekomme ich das Teil noch nicht mal mehr von der Achse runter. Muss aber, da ich die genauen Maße brauche. Evtl. könnten Rega Platter passen oder ich lasse mir einen drehen aus hochwertigem Holz, das eroiere ich gerade noch.

Zur Headshell...die ist das kleinste Problem, da man sie nachkaufen kann von Alternativen Anbietern. Ich halte es halt gerne im Original wenn es geht.

Foren ... Hijaaa klar kenne ich Lencoheaven, hatte aber noch nicht so die Muße mich durchzuwurschteln und gezielter zu suchen. Wollte erst mal die üblichen verdächtigen abklappern. Hifi Forum, und natürlich mein Lieblingsforum Old-Fidelity :-). Den Link zum Analog Forum finde ich klasse. Dort bin ich tatsächlich noch nicht, glaube ich :-).

Also bitte weiterhin die Augen offen halten und mir Bescheid geben. Manchmal hat man ja doch Glück und da ich nur 10 Euro für den Dreher bezahlt habe, darf ich auch ruhig etwas investieren *smile* .

Euch schon mal einen schönen Abend und *danke*
Andi
 
 
29. Jan

Subteller
Aha, aus Zinkdruckguss. Ohh das Problem haben so gar so einige antike Plattenspieler, da in den 1920er Jahren bei so manchen, eher einfach konstruierten billigen Nicht-Marken-Grammophonen die Uhrwerksplatinen oder auch diverse andere Bauteile aus diesem Material, oder auch vergleichbaren Material, Grauguss usw. gefertigt wurden. In so ca. 80 Jahren Gebrauch bröseln solche Teile halt sich in Wohlgefallen auf. Dieser Umstand macht selbst das Restaurieren solch alter Apparate echt problematisch, weshalb Sammler eher die bekannten Markten-Apparate von damals sammeln. Die lassen sich halt besser restaurieren.
Die guten Maschinen von gaaanz damals, also ODEON, His-Masters-Voice, Electrola, Parlophon usw. verwendeten für ihre Mechanikteile dann eher Stahl oder auch Messing.
Das das Material in einem vergleichsweise "jungen Gerät" noch verwendet wurde, wundert mich schon ein bissel. Hmm, wohl eine Art Material-Politik-Sache der Firma.
 
Themenersteller
 Themenersteller
29. Jan

Produktionskosten..
senken war denke ich tatsächlich die Devise bei dem Model. Ist meines Wissens nach auch der einzige der Schweizer bei dem das Problem auftritt. Wenigstens haben sie daraus gelernt ;-)... Interessant auf jeden Fall dein Geschmack bezüglich alter Geräte. Mag ich!
 
Themenersteller
 Themenersteller
29. Jan

Für alle die es interessiert: Die Seite, wo ich die meisten Infos über den L-450 her habe. Schöne, informative und übersichtliche Seite
Links nur für Mitglieder
 
Themenersteller
 Themenersteller
12. Mär

Fertig..
Soooo, der Lenco ist fertig. War gar nicht so schwer. Den Subteller habe ich durch einen von Pro-Ject ersetzt, die Achse dafür ist die Rückseite des alten Subs. Passt beides wunderbar zusammen, alternativ wäre mit etwas tricksen auch einer von Pro-Ject geeignet. 6mm ist der Durchmesser. Subplatter 150mm. Macht auch Sinn wenn man bedenkt, dass der Lenco von Tesla produziert wurde aus denen dann Pro-Ject wurde ;-).

Aber das eigentliche Highlight... Der Tonarm. Man findet ihn als Tesla P1011. Ein auf Saphiren gelagerter Tonarm, ultra leicht und einfach nur schön. Eigentlich viel zu Schade für den Rest vom Dreher.
Einziges Problem. Besagte Headshell. Sieht aus wie SME, ist es aber nicht. Aber auch da habe ich die Lösung in Form eines Lenco CH43 / L435 gefunden. Der hat auch einen Tesla Arm, der die gleiche Headshell verwendet. Und den findet man mit viel Glück sehr günstig. Ich habe ihn für 15 Euro bei Kleinanzeigen entdeckt. Sogar mit einem brauchbaren AT95 System...

Alles in allem kann ich den Dreher so wie er jetzt ist gut hören und aufgrund des Tonarm als sehr solide für den Einstieg in den Vinylgenuss empfehlen.

Den Arm werde ich mir nochmal besorgen und ihn als zweiten Arm auf meinem TD126III anbringen. Denke da ist er gut aufgehoben... Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.
  • Klistier-Anal-Plug Deluxe
    Klistier-Anal-Plug Deluxe
    Befüllbarer Plug! Massiver, silberfarbener und offener Analplug mit einschraubbarem…
    Preis: 52,95 EUR
  • Strap-On Set Bad Kitty
    Strap-On Set Bad Kitty
    Lust auf Rollenspiele? Umschnall-String mit drei verschiedenen, massiven Dildos zum…
    Preis: 49,95 EUR
  • G-Punkt Vibrator Sweet Smile G-Bunny
    G-Punkt Vibrator Sweet Smile G-Bunny
    Der etwas andere Vibrator! Vibrator mit Reizarm in Häschenform. Mit zwei Motoren: einer…
    Preis: 34,95 EUR

Interessante Gruppen zum Thema

  • The Freaky Rock-VIP Club
    The Freaky Rock-VIP Club
    Informationen für Interessierte und Gäste des Swingerclubs The Freaky Rock in Geesthacht.
  • BDSM
    BDSM
    Bondage & Discipline, Dominance & Submission, Sadism & Masochism. Hier geht es um die härtere Gangart.
  • Cover & Save
    Cover & Save
    1. Informationen für BDSM-Neu-EinsteigerInnen über die große Bedeutung des Gecovert-Werdens sowie eines Safe-